Freitag, 1. Juni 2012

Sauer macht lustig...

Hallo, ihr alle,
heute ist es bei uns ziemlich mieses Wetter...
aber richtig mies...
so mies, dass es schon auf´s Gemüt schlägt...
Also, muß eine Lösung für das Problem geschaffen werden und da habe ich mal
gebacken!

Und zwar mit diese sauren Früchtchen:


Sehen so harmlos aus, die Kleinen.

Das Ergebnis sah dann aber so aus:


Und innen:


Tja, sieht vielleicht nicht ganz so aus wie in meinem Heftchen, aber er ist sehr lecker,
ich schwör...
Vorausgesetzt man mag Rharbaber, natürlich.
Meine Familie ist da leider auch etwas zwiegespalten.


Aber heute braucht die Mutter mal etwas Saures, vielleicht wird sie dann etwas lustiger.
Spätestens jetzt hat die Familie Angst...

Und da ihr euch auch nicht wehren könnt, gibt´s jetzt noch das Rezept obendrauf:


Rhabarber-Gugelhupf

500g Rharbarber
250 g weiche Butter oder Margarine
150g Zucker
1 P. Vanillin-Zucker
1 P. Finesse geriebene Zitronenschale
1 Pr. Salz
5 Eier ( mittelgroß)
375 g Mehl
4 gestr. TL Backpulver
150g Kuvertüre weiß
1 TL Speiseöl

1.) Rharbaber waschen, putzen (NICHT abziehen),und in 2 cm lange Stücke schneiden.
Gugelhupfform fetten und mehlen, Backofen vorheizen
Ober/Unterhitze: etwa 180*C
Heißluft: etwa 160*C

2.) Butter oder Margarine mit einem Mixer ( Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker,Vanillin-Zucker, Finesse und Salz unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei 1/2 Min. auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und kurz unterrühren.Rharbaber unerheben und den Teig in der Form glattstreichen. Form in den Backofen schieben.
Einschub: unteres Drittel
Backzeit: etwa 60 Min.
Kuchen 10 Min. in der Form stehen lassen, stürzen und erkalten lassen.

3.) Guss: Kuvertüre grob hacken und und mit dem Öl im Wasserbad schmelzen. Gugelhupf damit überziehen.

(Hmm, dass habe ich nicht gemacht,sondern, etwas fauler, eine fertige Kuvertüre in der Mikrowelle...ach, na ja....)

Das Rezept ist natürlich nicht von mir, sondern vom Arzt meines Vertrauens,
ja genau von
Dr. Oetker.
Aus der aktuellen Gugelhupf 3/2012
Na, das passt ja.

So, und wenn ihr jetzt noch da seit,
gibts noch eine Rosengruß



Meine Kletterrose steht in ihrer vollen Pracht, wahrscheinlich zumindenst,
denn,
weil es den ganzen Tag geregnet hat...
und sie hinten im Garten steht, blüht sie nun einsam triefend vor sich hin..
Traurig, nicht wahr?
Och, Mensch, schnell noch ein Stück Kuchen...


Diese beiden Windlichtchen habe ich von meiner Schwester bekommen,
die gestern von ihrem Sylt-Urlaub zurückkam...
Hübsch, nicht wahr.
SIE hatte übrigens 14 Tage Sonnenschein...

Nein,nein,
ich bin nur ein ganz klitzekleinwenig neidisch, grumel...

So und nun wünsche ich uns allen ein sonniges, warmes und gemütliches Wochenende,
ja, genau,
so wie das letzte..

Lustig winkend..
die Claudia



Kommentare:

  1. Uh....das Rezept muß ich meiner Schwiegermutter zukommen lassen! Den würde ich zu gerne probieren.......jamjam....
    Liebe Grüße und Euch auch ein schönes Wochenende!
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia!
    Wir wohnen in der gleich Region! Eindeutig!! Ich bin heute soooo müde und lustlos... kann nur an diesem Wetter liegen. Brauche dringend ein Stück Kuchen! Reichst Du mir mal ein rüber? Danke!mMMMhhh lecker! Die Windlicher würden phantastisch in meiner Küche aussehen!!! Toll!! So, nun hoffen wir gemeinsam auf besseres Wetter! Viele liebe Grüße Ulla (gähnnnn)

    AntwortenLöschen
  3. Meine liebe Claudia,
    das ist schon gemein, jetzt sitze ich hier und mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Warum gibt es noch keinen Bildschirm wo man reinfassen kann und sich ein Stück von deinen leckeren Kuchen herausholen kann. Du hättest mir doch bestimmt eines gegeben, oder?
    Deine Rose blüht aber wirklich toll, so ein schönes kräftiges rot.
    Da passen die Windlichtbeutel von deiner Schwester super dazu.
    Bist du auch so urlaubsreif wie ich? Wir fahren aber erst in den Herbstferien weg, das dauert noch so lang.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Viele liebe Grüße von Claudia!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia, ohhh wie schade dass es bei Euch sooo regnet. Die Regenfront ist noch nicht in Südhessen eingetroffen aber sie kommt bestimmt, ach herje...! Ich bin gerade am überlegen welchen Kuchen ich backen werde. Da kommt das Rezept wie gerufen denn einen Gugelhupf mag ich gerne. Schade dass die Rosenblüten jetzt verregnet sind sie sind soo schön. Aber wenigstens haste jetzt Farbe in der Wohnung mit den tollen Windlichtern. Ich wünsche Dir fürs Wochenende Sonne und sende liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Liebste Claudia, genieß Deinen leckeren Rhabarber-Gugelhupf... und lass Dich von dem miesen Wetterchen bloß nicht unterkriegen! Heute ist schließlich Sommeranfang - meinen die Meteorologen - dann kann die Sonne also auch nicht weit sein ;-)

    Die Windlichter sind zauberhaft, richtige Gute-Laune-Verbreiter! Als hätte es Deine Schwester geahnt mit dem Wetter und so...

    Ich schick Dir ein paar Sonnenstrahlen und einen lieben Gruß!
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia,
    ich finde den Wetterumschwung auch so schade :o( Aber ganz so schlimm wie bei Euch war es hier nicht. Schön, daß Du Dir zu helfen wußtest ;o) Die Lichterbeutel sind so schön fröhlich. Die heitern zusätzlich auf und es soll ja besser werden, dann kannst Du im Garten wieder Deine herrliche Rose bewundern!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Claudia,
    dein Rhababerkuchen war bestimmt sehr lecker. Bei uns regnet es seit gestern ununterbrochen. Das Wochenende soll nicht viel besser werden. Aber nächste Woche soll der Sommer zurück kommen. Also müssen wir durchhalten und Kuchen essen. Die Rosen sehen ja herrlich aus und die Windlichter passen prima dazu.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Claudia
    Dankeschön für dieses Rezept und er sieht lecker aus... die Windlichter sind ja goldig und so machste dir schönes Licht bei der Kälte und Regen!
    Ein shöner intressanter Blog hast du und ich freue mich dich gefunden zu haben und würde gerne wieder kommen!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende hoffentlich mit paar Sonnenstrahlen!
    Lieben Gruss von Schöngeist for Two/Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia,
    sehr lecker schaut dein Rhabarberkuchen aus, das Rezept wird nachgebacken, ganz sicher, danke schön dafür.
    Sehr schöne Lichtbeutel hast du bekommen, ich wünsch dir ganz viel Freude damit.
    Herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Claudia,

    wunderbare Rezepte und bei den Bildern bekommt man wirklich Lust und Appetit sie auszuprobieren.

    Einen lieben Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Claudia,
    die Windlichter sind sehr schön. Das Wetter an diesem Wochenende wird wohl nicht mehr besser. Ich wünsche Dir trotzdem ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und schönen guten Morgen,
    der Kaffe blubbert in der Maschine und weckt die Lebensgeister ,…

    Für heute bleibt mir nur mehr dir ein wundervolles und erholsames
    Weeckend zu wünschen - mach es Dir urgemütlich daheim, die Seele ernährt sich von dem, worüber sie sich freut.

    Liebe Grüße von Herzen ♥ Monika

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Claudia,
    es gibt so Tage, da braucht man sauer und da darf's dann ruhig ein Stückchen mehr sein :O)
    Noch schöner sind natürlich Deine sonnigen Pfingsten-Garten-Aufnahmen mit der dazu gehörenden Erdbeertorte.
    Hier ist heute allerdings auch eher "Sauer"Tag, vielleicht kaufe ich gleich noch ein wenig Rhababer :o)
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße, IRis

    AntwortenLöschen
  14. Ja, wie beim Salbei heute. Der sah so toll aus. Warum habe ich ihn nicht gekauft?????

    Hab es schön!

    LG Rosine ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Claudia,
    also ich mag Rhabarber sehr gerne und würde gerne von deinem Kuchen naschen! Mhmmm, sieht der lecker aus und ist bestimmt köstlich!
    Vielen Dank für das Rezept!

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und schicke dir ganz, ganz viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  16. ooh wie fein, rhabarber UND gugelhupf!! super kombi, genau das richtige für meinen immer hungrigen bauch! ;-) herzlichen dank fürs rezept posten!
    ich danke dir auch für deine lieben kommentare immer, ich freue mich jedesmal wenn ich dein krönchen sehe!!! :-)
    ganz liebe grüsse christina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Claudia.
    Ja lecker sieht dein Gugelhupf aus mit Rhabarber kenne ich nicht.
    Aber lecker saftig wie man sieht hat euch bestimmt gemundet.
    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße Jana.

    AntwortenLöschen
  18. Ja lecker sieht dein Kugelhupf aus mit Rhabarber hat bestimmt sehr gut gemundet.
    Schönen Sonntagabend und lieeb GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Claudia,

    lecker, mein Geschmack ist der Rhabarber-Guglhupf ganz bestimmt und in Deinem Garten sieht es sehr schön aus. Hoffentlich scheint die Sonne bald wieder, Deine Rose sieht so verlockend aus.....

    Hab´ einen gemütlichen Abend.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Claudia,
    hmm, Rhababer-Gugelhupf klingt sooo lecker. Und weil ich ein Fan von diesem sauren Stangenobst bin, werd ich ihn ausprobieren. Danke fürs Rezept. Dein erstes Rosenbild ist Dir übrigens sehr gut gelungen, magazinreif sozusagen. Und der Regen war dringend nötig. Also wird sich das Röslein auch gefreut haben ;-))
    Liebe Rosaliegrüße ∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  21. mjammi, liebe Claudia, ich liebe Rhabarber, gestern gab es bei uns ein ganzes Blech davon mit Baiser und gehackten un d gerösteten Mandeln, total lecker ;)
    Hab einen tollen Start in die Woche-
    LG
    Jette

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...