Donnerstag, 30. Januar 2014

Carlo

Hallo, alle miteinander,
ich wünsche euch einen schönen Tag.
Heute möchte ich euch von Carlo erzählen.
Wie ihr ja wisst, ist dass unser Hund.
Und...er lebt nun seit zwei Jahren bei uns.
 
 
 
Wir haben Carlo im Tierheim gefunden und ich möchte heute mal erzählen, wie sehr er unser Leben bereichert hat.
Carlo ist ein sehr friedliebender Hund.
Er liebt es lange Schläfchen zu machen, aber geht auch gerne seine Runden mit mir. Selbst Menschen, die keine großen Hundefreunde sind, streicheln ihm uber seinen Kopf.
Und wenn man sehr viel um die Ohren hat, kann Carlo-streicheln eine meditative Übung sein.
Er ist einfach mein
Harmonie-Hund!
Leider können wir nicht zusammen joggen, den....er muß leider so viel rumschnuppern, dass ich ständig auf der Stelle laufen mußte. Das haben wir schnell eingestellt.
 
Aber lange Runden sind kein Problem, ist er erst mal warm , lässt er mich auch mal im Regen stehen...
 
 
 
 
Er wird nicht so gerne fotografiert, peinlich berührt schaut er meist zur Seite...
 
 
Nicht zuletzt um den Hündinnen nachzuschauen....
 
 
Ahhh...eine feine Hundedame auf dem Nachbarfeldweg....
 
 
Danach muß man erst mal "chillen".
 
 
 
 
Gerne in den unmöglichsten Haltungen, wobei ich mir schon vom Zusehen meinen schmerzenden Nacken massieren könnte...
 
 
Wir sind sehr froh, dass wir im ein Dach über seinen Kopf geben konnten.
 
 
Carlo hat unsere Familie um so vieles reicher gemacht, dafür möchten wir Danke sagen.
An seiner Retter in Athen und seine großartige Unterkunft in seinem deutschem Tierheim.
 
Und..NEIN, wir haben ihn nicht ausgesucht, weil er so herrlich zu unserem Parkett passt...
 
 
...sondern eher, weil er auch ein großer Yoga-Fan ist!
 
 
 
 
Und ein Schneefan auch...in Griechenland schneit es vielleicht auch nicht so oft. Könnte sein.
 
Weiß man nicht.
 
Auch weiß ich nicht, warum er in den ersten Monaten große Angst vor weißen Transportern hatte. Warum er immer noch an allen Mülltonnen schnuppern muß und sich über jeden entgegenkommenden Menschen freut, als ob er ihn kennt.
Na ja...vielleicht kann man es erahnen. Ein ausgesetzter Hund hat auch in Griechenland kein leichtes Leben und muß um sein Überleben kämpfen.
 
DAS muß er nun nicht mehr!
 
 
Was ihn, glaube ich, auch sehr freut!
 
Und wer die Geschichte seiner Findung noch mal lesen möchte, kann das hier tun. Zwei Jahre ist das nun schon her...
Die Zeit vergeht wie im Flug, findet ihr nicht auch ???
Ich wünsche euch einen schönen Abend und begrüße an dieser Stelle auch sehr gerne meinen neuen Leserinnen.
Und...ich bedanke mich für die lieben Genesungswünsche...ich bin echt gerührt!
Habt vielen Dank ...
Bis bald
 
Claudia
 
 
 
 
 


 
 


 
 

Sonntag, 26. Januar 2014

Mein Buch des Monats im Januar

Hallo, ihr Lieben,
 
habt ihr einen schönen Sonntag?
Einige sind ja dann doch mit Schnee gesegnet worden, nicht wahr?
Ich bedanke mich bei euch für eure Genesungswünsche, freue mich sehr darüber.
Bald geht es mir bestimmt wieder richtig gut, aber heute bleib ich mal noch schön am Öfchen sitzen.
Und wenn man keine Lust zum Basteln oder Dekorieren mehr hat, was macht man dann?
 
Genau!
 
Man backt sich was Leckeres.
 
Ein Seelenschmeichler.
 
Und damit komme ich zu meinem Post.
Ich nehme an der Aktion von Nicole teil:
 
                                                                                                                                                           
Und heute ergab es sich, in meiner
Ich-tu-mir-was-Gutes-Backlaune!
 
Das ich euch mein Lieblingsbuch des Januars vorstelle:
 

 
 
 
Virginia Horstmann
 
Zucker, Zimt und Liebe
Jeannys süße Rezepte
 
Hölker Verlag
 
Wer kennt nicht ihren zuckersüßen Blog
 
 
Ich mag ihre Rezepte sehr, sie sind schnell und leicht umzusetzen und leicht umzusetzen.
 
Und gerade an Tagen, wenn man nicht sooo gut zurecht ist, genau das Richtige, eben ein Seelenschmeichler.
 
 
Heute habe ich den schwedischen Mandelkuchen gebacken.
Flott ging´s UND superlecker ist er auch noch!
 
 
Zwar ohne Zimt, aber mit Zucker und viel Liebe gemacht.
 
 
 
(Gut, in Jeannys Buch sieht er etwas anders aus....)
 
Aber...
ein Kuchen, ganz nach meinem Geschmack!
 
 
 
Und jetzt gehe ich auf mein Sofa, und nehme mir zwei  ein Stückchen mit,
und für den arg rauen Hals gibt es Sanddorntee.
 
 
Schön heiß....
 
Ich wünsche euch einen kuscheligen Sonntag und passt auf euch auf,
der Winter lauert draußen....
 
Mit einem Blumengruß verabschiede ich mich ( und winke weiter mit dem Taschentuch...)
 
 
Bis zum nächstem Mal...
Claudia
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Freitag, 24. Januar 2014

Schneeflöcken...Weißröckchen......

Einen guten Tag wünsche ich euch allen....
 
Ich hoffe, es geht euch gut...
 
Mir zur Zeit leider nicht, bin krank und muß mich ein wenig auskurieren und mit Papiertaschentücher durch´s Haus zu laufen.
Da habe ich nun Zeit, endlich ein DIY-Projekt fertigzustellen, schließlich kann ich weiter Tee bis zum Umfallen trinken und habe es nicht weit bis zum Medikamentenschrank UND dem Sofa...zum Glück!
Schnief...schnief!
 
Aber immerhin habe ich gestern etwas Frost gesehen...also ein Fröstchen eher und ich dachte mir...Na?
Kommt der Winter jetzt doch?
Wird es schneien....?
Und da passt mein heutiger Post ja....
 

 Schneeflöckchen...Weißröckchen, wann kommst du geschneit...
 
 
 
...du wohnst in den Wolken, dein Weg ist so weit....
 
Hier könnt ihr mein Ballerina-Flöckchen sehen.
 
 
Die Idee habe ich mal im letzten Jahr in einer Laura-Lisa-Linda oder so gesehen.
Ungefähr so.
Das hat mir gefallen und da habe ich heute mal in meinen Bastelkisten gekramt, also, als Ablenkungsmanöver.
 
Was braucht man:
 
 
Also,
Holzklammer, die schönen, alten... Weiße Wolle, Wolle für Haare 
 ich habe Tilda-Haar gewählt),
Pappe für die Bommeln, einen weißen, einen schwarzen und einen roten Stift (am besten wasserfest) und einen roten Buntstift für die kleinen Bäckchen.
Ach ja...und Feder...sonst können sie ja nicht fliegen, die kleinen Ballerina´s.
 
Zunächst macht man einen Bommel.
das kennt ihr ja sicher, mit zwei Pappscheiben, Wolle drumgewickelt, in der Mitte der zwei Pappen auseinanderschneiden und gut zusammenknoten.
(Manche haben vielleicht auch Bommelmaker...so was...)
Dann schiebt man den Bommel (irgendwie) auf die Klammer, ist etwas fummelig, klappt aber.
 
 
 
 
 
Das Tütü kann man dann schon mal zurecht schneiden.
ich haben den kleinen Damen dann auch noch kleine Balletschuhe gemalt.
 
 
 
 
Für den Wolken-Spitzentanz unablässig!
 
Dann die Haare festgeklebt und das Gesichtchen gemalt.
Eine Nylonschnur zum Aufhängen nicht vergessen und dann für die Flugfähigkeit noch die Federn angeklebt!
 
 
 Dann kann es losgehen...mit dem Winterflug....
In mein Wohnzimmer, denn draußen wäre es ja zu kalt!
 
 
Komm, setz dich ans Fenster,
du lieblicher Stern,
malst Blumen und Blätter,
wir haben dich gern.
 
 
Da fliegen sie nun, schauen aus dem Fenster und freuen sich, endlich auf der Erde angekommen zu sein.
Ich hoffe, sie gefallen euch auch.
Ich begrüße hier nun herzlich meine neuen Leserinnen, ich freu mich sehr, dass ihr den Weg zu mir gefunden habt, und mich ein Stückchen begleiten wollt.
Vielen Dank dafür, auch für die lieben Kommentare zu meinen Rosa/Grau-Post.
( Meine Jacke ist schon ein wenig gewachsen und ich mußte noch nicht ribbelt...was ungewöhnlich ist!)
 
;o)
 
Ich wünsche allen einen schönen Wochenendbeginn...genießt die Winterzeit,
ob mit oder ohne Schnee.
 
Bis bald
 
Claudia
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


 

Samstag, 18. Januar 2014

Rosa und grau

Hallo, alle miteinander,
 
ich hoffe, ihr seid alle gut ins Wochenende gekommen und genießt den sonnigen Samstag.
Also...zumindest bei uns ist er sonnig!

Ich habe mir für dieses...äh...Winterwochenende auch ein paar schöne Blümchen gegönnt.
Und, obwohl die Auswahl an Frühlingsblühern ja schon riesengroß ist, habe ich mich doch für Rosen entschieden.


 
 
In meiner Lieblingsfarbe, einem warmen Altrosa.
Wunderschön, wie ich finde.
 

Habe mal lieber zwei genommen, und dazu noch etwas
( wegen Frühling) Ginster.
Ich habe ein kleines Väschensystem mit drei kleinen Fläschen, das ich immer wieder neu dekorieren kann, also immer wieder mit anderen Rosen...
Oder Tulpen, oder Gerbera oder..oder..oder..




 
Der Ginster passt hervorragend und verkündet den Frühling.
Gut, er ist früh dran, aber wenn die Sonne auch soooo scheint!
 
 



So sieht´s aus.

 
Dann kann ich euch noch berichten, dass ich gestern den ganzen Abend Strickhefte gewälzt habe...Stundenlang..
Denn ich habe meine Wolle hervorgekramt, die ich mir schon im letztem Jahr gekauft hatte.
Und erstmal ...weggelegt habe...
 
 
Das wird wohl reichen....
 
 
 
...und ich habe ausreichend viele Knäule für eine gemütliche Strickjacke,
eben nur noch kein Muster.
 
 
Aber es passierte das, was immer passiert...
Ich schlage die Zeitschriften zu, setzte mich in den Schneidersitz und stricke los.
Ein bißchen zumindest,
gestern sind die ersten 10 cm entstanden. dann mußte ich mich wieder entknoten.
 
 
So ( oder so ähnlich...) wird nun gestrickt.
Manchmal ribbel ich auch wieder auf...
 
 
 
Na ja mal sehen wie es heute Abend klappt!
Ich werde es mir gemütlich machen, mich in den Schneidersitz knoten.....
Und vielleicht ein wenig ribbeln....
Aber auf jeden Fall freue ich mich schon mal auf heute Abend!
 
Vielleicht habe ich ja Glück, und das Muster gefällt mir auch noch nach 20 cm....
 
Ich wünsche euch ein kuscheliges Wochenende,
steckt ihr auch in einem Projekt,
in der Findungsphase?
Oder wisst ihr schon, was da entsteht?
Ich wünsche es euch...
 
 
Bis bald...
 
Claudia
 
 
 
 
 
Rosen und Ginster von:
 
Blumen und mehr...
Stefanie Wendler
44319 Dortmund 
 
Wolle:
Weiß ich nicht mehr...sorry!
 
 



 

Sonntag, 12. Januar 2014

Gedanken

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch allen....
 
Zunächst möchte ich mich entschuldigen, dass ich erneut etwas wenig unterwegs war im Bloggerland und auch kaum E-mails beantwortet habe,
aber es lag nicht an mir, sondern an meinem Hans-Peter
( unser Laptop von hp ), der sich einen Virus eingefangen hatte. Einen Trojaner sozusagen....und nun musste er laaaaange Sicherheitsmodalitäten über sich ergehen lassen und heute tippe ich wieder freudig auf ihm herum...dem Guten!
Also...bitte nicht böse sein.....
 
Im neuem Jahr ist immer eine gute Zeit sich Gedanken zu machen...findet ihr nicht auch?
Und Pläne zu schmieden....
Ich finde, gute Einfälle verdienen es auch, notiert zu werden....
 
 

 
Habt ihr auch so ein Buch...ein Gedankenbuch ?
 
Oder Ideenbuch ?
 
Ich überlege schon, was ich dieses Jahr machen möchte...zum Beispiel :
Einmal wandern mit Mann und Hund....
Oder nochmal nach Berlin fahren...
Ein großes Bild malen für das Wohnzimmer.....
 
und
 
und
 
   und...
 
Ich überlege, ob es denn in diesem Jahr schneien wird, und erinnere mich gerne an die Winter meiner Kindheit.
 
( Ich bin die Kleine...vorne auf dem Schlitten...)
 
;o)
 
 
 
Oder auch:
 
Früher war es auch schön, nicht wahr ?
Ich bin ein wenig nostalgisch unterwegs....
 
 
 
 
( das bin ich übrigens nicht!!!)
 
Und während ich immer noch Tannennadeln finde, hole ich mir schnell frisches Grün ins Haus.
 
 
 
 
..und ein klein wenig Rosa....
 
 
 
Ich wünsche mir Durchblick....
 
 
und immer ein gemütliches Kerzenlicht....
 
 
Und während ich fleißig in mein Büchlein schreibe, plane ich ( natürlich )
auch wieder neue Projekte...
 
Seufz......
 
 
 
 
Der Stoff ist bereit....
Nur ich noch nicht!
 
Denn...erst muß ich mal bügeln ( grumel), aber dabei kann man ja auch Kerzen anmachen, Tee trinken und einen Film schauen.
 
Zum Beispiel:
 
Troja!
Mit Brad Pitt...
 
Herz , was willst du mehr.
Hans-Peter freut sich auch.....
 
 
Ich wünsche euch  einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.
Macht es euch gemütlich.
UND
denkt an eure Gedanken!
Schreibt sie auf....
....das Jahr ist lang!
 
 
 
Lieben Gruß von
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



 

Sonntag, 5. Januar 2014

Einen Cappuccino ...bitte!

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch allen,
 
ich hoffe, ihr seid alle gut im "Neuen" angekommen und ich wünsche allen nochmals ein glückliches und gesundes neues Jahr!
Ich hatte Urlaub.
Deshalb habe ich mich etwas rar gemacht, denn man muß ja auch mal durchschnaufen, nicht wahr?
Außerdem durften wir mit meiner Mutter ihren 80-zigsten Geburtstag feiern, und da galt es doch das eine oder andere vorzubereiten. Und da sie am
23. Dez. Geburtstag hat, fangen bei uns, seitdem ich denken kann, die Feiertage immer schon etwas eher an.
Gefeiert wurde aber auch noch einmal groß in einem Lokal und wir waren für ein wenig Dekoration gebucht worden...naja...das mache ich ja ganz gerne.
 
 
Schlicht in rosa und ein wenig grau....es gefiel meiner Mama auch sehr gut, und dass freut mich natürlich sehr.
 
Und nachdem wir unseren Hund auf dem Schoß durch Silvester gebracht haben, sind wir nun alle da...im neuem Jahr!
 
Und die guten Vorsätze ja auch, nehme ich ja mal an,
....die einen haben mehr, die anderen weniger. Ich bin immer etwas vorsichtiger mit solchen Dingen. Man bleibt sowieso seinen Gewohnheiten treu, oder?
 
Also...gab es auch heute Kuchen hier im Kronenreich.
 
Heute mal ohne Obst ( fehlte meinem Mann irgendwie...).
 
Nun gut!
 
 
 
 
 
 
 
Oder esst ihr jetzt nichts Süßes mehr ????
 
 
 
 
 
Aber ich habe dennoch ein leckeres Tortenrezept für euch.
 
 
 
 
 
Ich finde sie sehr lecker, schmeckt lecker nach Cappuccino....
 
Ein feines Sonntagssüß!
 
Hier kommt das Rezept:
 
 
 
Ein Kuchen ohne Backen, die mag ich ja besonders gerne und weil Joghurt hineinkommt, denkt man ja auch, das es ein leichtes Küchlein ist, nicht wahr!
 
;o)
 
Und nach einem Sonntagsspaziergang durch einen doch sehr milden Januar (!) genau das Richtige, finde ich.
 
 
Und nun wünsche ich allen einen guten Start in die erste "echte" Januarwoche...
Bis zum nächstem Mal...
 
Claudia
 
 
 
 
 
 

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...